Leben mit Stil

Schnelles Gericht für den Herbst – Gemüsesuppe

16. September 2015

Er ist zwar gerade in den ersten Zügen, aber dennoch schon zu bemerken: Der Herbst! Viele sind zwar nicht begeistert, dass der Sommer nun langsam wirklich vorbei ist, aber ich gehöre zu den Menschen, die sich in der kühleren Jahreszeit einfach wohler fühlen. Vielleicht liegt es daran, dass ich ein Nordkind bin und mich auch im Sommer nur wirklich wohlfühle, wenn mir eine kühle Brise um die Nase weht, ich weiß es nicht. Aber eins steht fest: Herbst ist meine Jahreszeit!

Heute hat sich das Wetter auch schon richtig auf Herbst eingestellt mit grauem Himmel, ordentlich Wind und dem ein oder anderen Regenschauer. Zum Glück muss ich heute nicht aus dem Haus und kann die wehenden Bäume und die Regentropfen mit einer Tasse Tee von drinnen beobachten. Und weil hier einfach alles gerade nach Herbst schreit, muss natürlich auch ein herbstliches Geschmackserlebnis her. Und was ist da nicht naheliegender als Gemüsesuppe? Nichts! Finde ich auch, deshalb habe ich mir auch schnell welche gekocht. „Schnell?“ , denken jetzt wahrscheinlich viele mit Stirnrunzeln. Ja, man kann Gemüsesuppe auch schnell zubereiten, ohne endlos Gemüse schnippeln zu müssen. Und zwar nimmt man einfach gefrorenes Suppengemüse, das ist schon zerkleinert und mit Kräutern verfeinert. Mit TK-Gemüse anstatt von frischem, kriegt man die Suppe in 15 Minuten auf den Tisch – garantiert! 😉

Gemuesesuppe

Hier mein Rezept für eine schnelle Portion Gemüsesuppe:

1/2 Packung TK-Suppengemüse (ca. 250 g)

2 Tl Zwiebeln (auch TK möglich)

2 Tl körnige Gemüsebrühe

2 Tl Cremé fraiche

Kräuter nach Belieben

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Wenn ihr Zwiebeln zu Hause habt, schnippelt ihr diese nach Belieben klein und gebt sie in heißes Olivenöl in einen kleinen Topf zum Anbraten. Da ich wirklich faul bin, was das Schnippeln angeht, habe ich immer vorgeschnittene TK-Zwiebeln im Gefrierfach. Davon habe ich ca. 2 Tl genommen. Wenn die Zwiebeln glasig sind, gebt ihr das TK-Gemüse in den Topf und gießt alles mit Wasser auf. Ich habe einfach so viel genommen, dass das Gemüse bedeckt war (ca. 750 ml). Dazu gebt ihr dann noch zwei Tl (oder mehr) gekörnte Gemüsebrühe und würzt mit Salz und Pfeffer nach. Die Suppe muss dann ca. 10 Minuten köcheln und schon ist sie essbereit!

Ich hatte Lust auf eine cremige Suppe, daher habe ich sie noch kurz mit dem Pürierstab etwas püriert. Wer lieber eine klare Suppe möchte, lässt den Schritt einfach weg.

Garniert habe ich meine Suppe dann noch mit Creme fraiche und Kräutern – fertig!

Guten Appetit und genießt den Herbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.